3. Woche

So, jetzt kommt so langsam Leben in die Kiste! Alle 10 Rabauken können laufen und die Wach- und Spielphasen werden länger und intensiver. Knabbern an fremden Öhrchen, Zwicken in die Pfötchen des Nachbarn oder einfach mal die Rute des Kumpels untersuchen, all das können wir in vielen Varianten beobachten. Aus den fiepigen Tönen wenn der Hunger einsetzt, ist ein beinah ohrenbetäubender Lärm geworden. Dann heißt es für uns schnell sein und die Meute rasch in 2 Gruppen teilen, die erste Gruppe darf zur Mama, die andere bekommt von uns leckere Ziegenmilch als "Vorspeise" angeboten. Nach einiger Zeit wird getauscht und die erste Gruppe erhält Ziegenmilch als "Dessert".
 
aa  
Danach trifft sich die Familie endlich zum Rudelfuttern in der Kiste.   Wenn Mama sich dann zurückzieht gibt es ein Schläfchen im Zehnerpack.  
       
   
Alle haben ausgeschlafen   und das wilde "Kistenleben" beginnt.  
       
   
Erstes Kennenlernen endet dann oft   in freundschaftlichem Gerangel!  

 

Herr Blau macht sich dann mal auf die Socken.   Frl. Orange übt schon mal den Augenaufschlag.
aa
     
Frl. Gelb denkt nicht daran fürs Foto aufzustehen   Auch Frl. Rosa findet sich in dieser Pose attraktiver.
 
Frl. Grün tut mal wieder gelangweilt   Frl. Schwarz zeigt wie es graziöser geht.
 
Herr Rot hat sich das Bäuchlein vollgeschlagen.   Herr Doppelrot bemüht sich um Haltung.
 
Herr Doppelblau kann nicht mehr warten.   Frl. Doppelgrün fallen schon wieder die Augen zu.